Umweltsimulation / Umweltprüfungen (KMF)

Fast alle Produkte sind während ihres Produktlebens, z.B. beim Transport, bei der Lagerung und an ihrem späteren Einsatzort verschiedensten Umwelteinflüssen wie Temperatur, Klima, Luftdruck, Wasser, sowie mechanischen Belastungen ausgesetzt.

In Umweltsimulationsprüfungen kann bereits in der Entwicklungsphase getestet werden, ob ein Produkt den später

auftretenden äußeren Einflüssen standhalten und wie vorgesehen funktionieren wird, mit dem Ziel potentielle Schwachstellen frühzeitig zu erkennen und somit spätere kostenintensive Ausfälle, Reklamationen und Rückrufaktionen zu vermeiden.

Wir simulieren in unserem Labor eine Vielzahl von vorhersehbaren Umgebungsbedingungen und prüfen, ob Ihr Produkt diesen standhält und in seiner späteren Einsatzumgebung zuverlässig funktionieren wird.

 

Lebensdauerprüfungen bilden den Produktlebenszyklus im Zeitraffer nach und können so Aufschluss über die Zuverlässigkeit eines Produktes im praktischen Einsatz und eventuelle Ausfälle geben.

 

So können ausfallanfällige Bauteile durch robustere ersetzt und Produkte weiter verbessert werden.

Die Kompetenz unseres Prüflabors wird durch die Deutsche Akkreditierungsstelle GmbH (DAkkS) überwacht.

Wir unterstützen Sie bei der Erstellung eines auf Ihre Anforderungen zugeschnittenen Prüfplans sowohl für normative Prüfungen als auch für entwicklungsbegleitende Prüfungen.

Stellen Sie uns Ihr Produkt gern vor.

Prüfungen zur Umweltsimulation

Klimatische Prüfungen

  • Temperatur (trockene Kälte, trockene Wärme, Temperaturwechsel)

  • Klima (Feuchte Wärme, Klimawechsel)

Mechanische Prüfungen

  • Vibration (Vibrationsprüfung, Breitbandrauschen, Mixed-Mode Vibrationsprüfung, Sine-On-Random, Resonanzsuche, Resonanzverweilen)

  • Schock

  • Fallen

Kombinierte Prüfungen

  • Vibration und Schock mit Klimaüberlagerung (Temperatur und Feuchte)

Weitere Prüfungen

  • IP-Schutzarten (IPXX)

  • Unterdruck

Wir bieten Ihnen die Prüfungen für eine vielzahl von Prüflingen, wie Baugruppen, Komponenten und Geräte aus den Bereichen Medizintechnik, Automotive, Bahn, Schifffahrt, Industrie, Consumer, Outdoor

Auswahl an Grundnormen
  • IEC 60068-2-1         Prüfung A: Kälte

  • IEC 60068-2-2         Prüfung B: Trockene Wärme

  • IEC 60068-2-6         Prüfung Fc: Schwingen (sinusförmig)

  • IEC 60068-2-14       Prüfung N: Temperaturwechsel

  • IEC 60068-2-27       Prüfung Ea: Schocken

  • IEC 60068-2-30       Prüfung Db: Feuchte Wärme, zyklisch

  • IEC 60068-2-31       Prüfung Ec: Schocken durch raue Handhabung

  • IEC 60068-2-38       Prüfung Z/AD: Zusammengesetzte Prüfung Temperatur/Feuchte, zyklisch

  • IEC 60068-2-51       Prüfung Z/BFc: Zusammengesetzte Prüfung Trockene Wärme/Schwingen, sinusförmig

  • IEC 60068-2-55       Prüfung Ee: Prellen

  • IEC 60068-2-64       Prüfung Fh: Schwingen, Breitbandrauschen (digital geregelt)

  • IEC 60068-2-67       Prüfung Cy: Feuchte Wärme, konstant, beschleunigte Prüfung

  • IEC 60068-2-78       Prüfung Cab: Feuchte Wärme, konstant

  • IEC 60068-2-80       Prüfung Fi: Mixed-Mode Vibrationsprüfung

Auswahl an Produktnormen
  • EN 50155

  • IEC 60529

  • ISO 16750-2

  • ISO 16750-3

  • ISO 16750-4

  • MIL-STD-810

  • RTCA DO-160

  • IEC 60945

  • EN 15964

  • EN 16280

  • EN 50436-1

  • EN 50436-2

  • NHTSA

  • OIML R 126

  • CSA Z627

Bahnanwendungen - Elektronische Einrichtungen auf Schienenfahrzeugen

Schutzarten durch Gehäuse (IP-Code)

Straßenfahrzeuge - Teil 2: Elektrische Belastungen

Straßenfahrzeuge - Teil 3: Mechanische Beanspruchungen

Straßenfahrzeuge - Teil 4: Klimatische Beanspruchungen

Department of defense – Test method standard for environmental engineering considerations

Environmental Conditions and Test Procedures for Airborne Equipment

Navigations- und Funkkommunikationsgeräte und -systeme für die Seeschifffahrt

Atemalkohol-Testgeräte zur Mehrfachverwendung

Atemalkoholtestgeräte für den allgemeinen Gebrauch

Alkohol-Interlocks - Teil 1: Geräte für Programme mit Trunkenheitsfahrern

Alkohol-Interlocks - Teil 2: Geräte mit Mundstück zur Messung des Atemalkohols für den allgemein-präventiven Einsatz

Model Specifications for Breath Alcohol Ignition Interlock Devices (BAIIDs)

Evidential breath analyzers

Breath alcohol ignition interlock devices

IECEE CB Scheme, CEcert GmbH, Akkrediterung, Prüflabor, Medizingeräte, Medizinprdukte, CBTL, UL Demko, UL, CE, Konformitätsprüfung, Wismar, Schwerin Rostock, Lübeck, Hamburg, Bremen, Niedersachsen, Mecklenburg-Vorpommern, Mecklenburg, Norddeutschland
DAkkS ILAC Akkreditierungslogo Medizinprodukte, CEcert GmbH, Akkrediterung, Prüflabor, Medizingeräte, Medizinprdukte, CBTL, UL Demko, UL, CE, Konformitätsprüfung, Wismar, Schwerin Rostock, Lübeck, Hamburg, Bremen, Niedersachsen, Mecklenburg-Vorpommern, Mecklenburg, Norddeutschland
DAkkS ILAC Akkreditierungslogo, CEcert GmbH, Akkrediterung, Prüflabor, Medizingeräte, Medizinprdukte, CBTL, UL Demko, UL, CE, Konformitätsprüfung, Wismar, Schwerin Rostock, Lübeck, Hamburg, Bremen, Niedersachsen, Mecklenburg-Vorpommern, Mecklenburg, Norddeutschland
KBA Benannter Technischer Dienst Logo Medizinprodukte, CEcert GmbH, Akkrediterung, Prüflabor, Medizingeräte, Medizinprdukte, CBTL, UL Demko, UL, CE, Konformitätsprüfung, Wismar, Schwerin Rostock, Lübeck, Hamburg, Bremen, Niedersachsen, Mecklenburg-Vorpommern, Mecklenburg, Norddeutschland

Kontakt

CEcert GmbH
Alter Holzhafen 19a
23966 Wismar (Germany)

Phone: +49 3841 30305-0

Fax: +49 3841 30305-18

Schreiben Sie uns eine E-Mail

Rechtliches

Alle Rechte vorbehalten © CEcert GmbH 2018